Heimatmuseum Stromberg

Heimatmuseum Stromberg

Eine Sammlung der Stadtgeschichte in liebevollen arrangierten Themenzimmern präsentiert. Das Museumsteam bringt Ihnen auch gerne die eine oder andere Anekdote näher und zeigt ihnen die wirklich wahren Schätze, wie z.Bsp. die Originalbriefe der Komponistin Clara Schumann, welche zufällig aus dem Altpapier gerettet wurden. Clara Schumann unterrichtete zu früheren Zeiten Stromberger Mädchen. Auch zu anderen Persönlichkeiten sind Dokumentationen sichtbar oder hörbach, von dem Team des Museum, das vieles zu erzählen weiß.

Das Museum lebt in der Vergangenheit und zeigt den Besuchern die Zeit um die Jahrhunderwende. Von Raum zu Raum im ehemaligen Forsthaus zeigt das Museum die ganze Bandbreite der Geschichte der Stadt, wie Fragmente römischer Ausgrabungen, mittelalterlicher Relikte, Landkarten, Urkunden und Schriftstücke vom 16. bis 20. Jahrhundert. Die Sammelleidenschaft spiegelt sich in allen Räumen wieder, Sie werden Ihre Augen nicht ruhen lassen können. Und, das Museum ist nicht nur eine Sammlung der Wohnkultur, sondern bietet auch Platz für Erinnerungen zuz bekannten Persönlichkeiten der Stadt, wie Hans Michael Elias von Obentraut.

 

Heimatmuseum Stromberg

Gerbereistraße 20

55442 Stromberg

+49 06724 274

Öffnungszeiten: donnerstags und sonntags von 15.00 Uhr - 17.00 Uhr (bitte achten Sie auf das alte Fahrrad auf dem Marktplatz, wenn das steht ist das Museum offen!)
Kontakt zu Führungen über die Touristinformation.