Bebauungsplan "Auf den Acht Morgen", Ortsgemeinde Windesheim


 Bauleitplanung
- Aufstellung eines Bebauungsplanes für das Teilgebiet „Auf den Acht Morgen“ in der Ortsgemeinde Windesheim – Auslegung des Bebauungsplans nach § 3 Abs. 2 BauGB

Der Ortsgemeinderat von Windesheim hat am 17.09.2019 den Beschluss zur Aufstellung eines Bebauungsplanes für das Teilgebiet

                                                                          „Auf den Acht Morgen“

gefasst.

Die Aufstellung des Bebauungsplanes hat zum Ziel, weitere Wohnbauflächen in der Gemeinde Windesheim auszuweisen. Die Umsetzung dieses Vorhabens erfolgt im Sinne einer nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung und zur Wahrung und Stärkung der bestehenden Attraktivität der Gemeinde als Wohnstandort. 

Die vom Ortsgemeinderat in seiner Sitzung am 14.12.2020 gebilligten und abschließend am 29.03.2021 zur Auslegung bestimmten Entwurfsunterlagen des Bebauungsplanes (Planzeichnung, Textfestsetzungen, Begründung sowie die entsprechenden Gutachten liegen in der Zeit vom

26. April 2021 bis einschließlich 25. Mai 2021

zu jedermanns Einsichtnahme öffentlich aus.

Die Planauslegung wird gemäß § 3 Abs. 2 i.V.m. § 3 Abs. 1  des Gesetzes zur Sicherstellung ordnungsgemäßer Planungs- und Genehmigungsverfahren während der COVID-19-Pandemie (Planungssicherstellungsgesetz – PlanSiG) vom 20. Mai 2020 (BGBI.I S. 1041), zuletzt geändert am 03.12.2020 (BGBI. S. 2694), durch eine Veröffentlichung im Internet ersetzt.

Der Öffentlichkeit wird ergänzend gemäß § 3 Abs. 2 PlanSiG eine Einsichtnahme in die Unterlagen, nach telefonischer Terminvereinbarung (Ansprechpartner: Herr Hilkert, Telefon-Nr. 06724 9333 55), bei der Verbandsgemeindeverwaltung Langenlonsheim-Stromberg – Verwaltungsstelle Stromberg, Warmsrother Grund 2, 55442 Stromberg, während der Dienststunden gewährt, soweit dies den Umständen nach möglich ist.

Die Unterlagen sind auf der Homepage der Verbandsgemeinde unter www.langenlonsheim-stromberg.de/verbandsgemeinde/verwaltung-Politik/Bauleitplanung einsehbar und es erfolgt eine entsprechende Veröffentlichung im Geoportal des Landes Rheinland-Pfalz.

Während der Frist besteht die Möglichkeit zu der beabsichtigten Planung Stellung zu nehmen. Die Stellungnahme ist schriftlich einzureichen. Hierbei besteht die Möglichkeit einer Abgabe auf elektronischem Weg an: m.hilkert@vg-ls.de oder rathaus@vg-ls.de.

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind darüber hinaus verfügbar und werden ebenfalls ausgelegt (§ 3 Abs. 2 BauGB):

▪ „Umweltbericht“ (BBP PartGmbB, Kaiserslautern, März 2021) - als gesonderter Teil der Begründung des Bebauungsplans

Der Umweltbericht enthält Informationen zu folgenden Themen:

▪ Gegenüberstellung von Bestand und Planung

▪ Ermittlung und Bewertung der zu erwartenden erheblichen Umweltauswirkungen der Planänderung auf einzelne Schutzgüter (Fläche, Boden, Wasser, Luft / Klima, Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt, Landschaft, Mensch, Gesundheit und Bevölkerung, Kultur- und Sachgüter), auf Schutzgebiete und geschützte Arten sowie Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Schutzgütern

▪ Beschreibung von Maßnahmen, mit denen erhebliche nachteilige Umweltauswirkungen der Festsetzungen für das Vorhaben vermieden, vermindert oder soweit möglich ausgeglichen werden können

▪ in Betracht kommende anderweitige Planungsmöglichkeiten unter Berücksichtigung der Ziele und des räumlichen Geltungsbereichs des Bebauungsplanes

▪ Beschreibung der wichtigsten Merkmale der verwendeten technischen Verfahren bei der Umweltprüfung und Hinweise auf Probleme bei der Zusammenstellung der Angaben

Windesheim, 30.03.2021

Stern, Ortsbürgermeister