Windkraft

...auf den Seibersbacher Höhen

Keine Mitarbeiter gefunden.
KLIMASCHUTZ

Durch den übermäßigen und unverhältnismäßigen Ausstoß der sogenannten Treibhausgase (z.B. CO2, CH4) wird der natürliche Treibhauseffekt, ohne den das Leben auf der Erde nicht möglich wäre, verstärkt. Hierdurch kommt es zur globalen Erwärmung und weiteren, unerwünschten Folgeeffekten. Man spricht vom anthropogenen (durch den Menschen hervorgerufenen) Klimawandel. Durch ihn wird das Klima auf der Erde negativ beeinflusst. Das Ziel der deutschen Klimapolitik ist es daher, bis 2020 die Emissionen von Treibhausgasen um mindestens 40 Prozent gegenüber dem Stand von 1990 zu senken und bis zum Jahr 2050 um 80 bis 95 Prozent.

Im Jahr 2012/2013 hat die ehemalige Verbandsgemeinde Stromberg ein integriertes Klimaschutzkonzept und zwei Klimaschutzteilkonzepte in Auftrag gegeben. Durch deren Umsetzung sollen die CO2-Gesamtemissionen im Verbandsgemeindegebiet nach und nach gesenkt werden. Ein großer Schritt kann beispielsweise im Bereich der privaten Haushalte erfolgen.

Auch für die neue Verbandsgemeinde ist eine Fortführung geplant, über deren Inhalt und Ideen hier künftig berichtet wird.