Die Hildegard, der Michel und der Seppel 


„Das Geheimnis des Vorwärtskommens besteht darin, den ersten Schritt zu tun.“ (Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller, 1835 – 1910)

Raus in die Natur, abschalten vom schnelllebigen Alltag & neue Kräfte tanken ... das funktioniert in unserer schönen Urlaubsregion Langenlonsheim-Stromberg bekanntlich ganz hervorragend. Den heutigen Blick lenken wir nach Schöneberg, hin zum Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg (Etappe 7), zur Michels Vitaltour und zum Seppel ...

Komplett erstreckt sich der Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg über rund 135 km. Los geht es in Idar-Oberstein bis nach Bingen, entlang historischer Orte, auf den Spuren der Heiligen Hildegard. Der Pilgerwanderweg ist in zehn Etappen unterteilt, diese reichen von 5 bis 20 km. Etappe 7 führt u. a. durch die idyllische Gemeinde Schöneberg und dauert ca. 5,5 Stunden.

Wer die Michels Vitaltour wandert, wird ebenfalls in den Genuss kommen, Schöneberg kennen zu lernen. Die ca. 13 km lange Rundtour beschert dem Wanderer ein besonderes Wander-Naturerlebnis mit abwechslungsreichen Landschaftsbildern. Naturbelassene Waldwege oder auch enge Wiesenpfade sowie atemberaubende Weitblicke – hier schlägt das Wanderherz höher und sowohl das Abschalten vom schnelllebigen Alltag als auch neue Kräfte tanken ist garantiert.  

Egal ob Hildegard oder Michel, Pilger oder Wanderer – an eine kleine Erfrischung sollte unbedingt gedacht werden. Wie gut, dass Schöneberg nun genau solch eine Gelegenheit in petto hat. „Beim Seppel“ – einer Kneipe mit Biergarten, der am 1. Mai 2022 ab 12 Uhr eröffnet – ermöglicht eine perfekte Auszeit. Die Getränkeauswahl ist groß und mit wechselnden Angeboten, es gibt abgepackte Snacks und Kleinigkeiten. Für den großen Hunger darf gerne vor Ort der eigene Rucksack ausgepackt oder etwas von umliegenden Gaststätten mit Lieferdienst geliefert werden. Weitere Informationen, Kontaktdaten und Öffnungszeiten zur urigen Kneipe gibt es auf Facebook und Instagram oder unter www.lieberhier.net.

TIPP AM RANDE: Der Hildegard-Kräutergarten liegt übrigens auch auf der Tour und lädt Pilger und Wanderer zu einer wunderbaren Extra-Auszeit ein. In dieser kleinen, feinen Oase haben ca. 120 Heilkräuter sowie einige Obstbäume, Gehölze und viele Pflanzen bzw. Stauden, die zur Nahrungsaufnahme von Insekten und Vögeln dienen, ihren Weg gefunden. Ein Ort zum Innehalten, so voller Leben und Entschleunigung zugleich ...

Keine Abteilungen gefunden.