Guldentaler Kreuzwanderung 


14 Feldkreuze hat, laut einer mündlichen Überlieferung, im 17. Jahrhundert ein Bürger nach der Rettung aus schwerer Seenot in der Guldentaler Gemarkung errichtet.  Die Kreuze stehen im Feld zwischen Feldblumen, Kornähren, Hecken und Reben und sind ein Zeichen voller Dankbarkeit. Jedes Kreuz ist einem Heiligen gewidmet.


Der katholische Kirchbauverein St. Martin lädt ein zur Feldkreuzwanderung . Es gibt eine kurze, mittlere oder längere Wegeführung - es kann aber auch einfach nach eigener Planung losmarschiert werden. 


Ausgangsort ist die Sonnenberghütte in Guldental, dort liegen auch Flyer mit QR-Codes und weitere Informationen aus.


PROGRAMM:
10:30 Uhr Wortgottesdienst, gestaltet von "Kirche 2000" am Kreuz Nr. 2 auf der Kilb, 

11:30 Uhr TonART Chores an der Sonnenberghütte.

 

Kaffee und Kuchen, Speisen und Getränke werden an der Sonnenberghütte ab 11:00 Uhr angeboten. Der Kirchbauverein freut sich auf Ihr Kommen und über eine aktive Teilnahme. Es gelten die tagesaktuellen Coronaregeln.