Ausstellungseröffnung im Rathaus


Zur Ausstellungseröffnung im Rathaus der VG Langenlonsheim-Stromberg erschienen viele Preisträgerinnen und Preisträger. Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen der 7 Grundschulen in der VG waren eingeladen zu Texten des Eckenroth Bilderbuchs, PAPAS REGENBOGEN RING©  Bilder zu malen, die zu einem Kalender werden.

Mit einem Lächeln hinter den Masken und strahlenden Augen betrachteten die Preisträgerinnen und Preisträger Ihre Werke, die in den Glasvitrinen des Foyers ausgestellt sind. Bürgermeister Michael Cyfka würdigte die Preiskinder und dankte für die rege Teilnahme und das Ergebnis, das in kürzester Zeit zustande kommen konnte, da Schulleiterinnen und Elterninitiative die Arbeit auch in den Herbstferien ermöglichten.

Im Sitzungssaal kam jedes Kind zu Wort, die jungen Malkünstlerinnen und Malkünstler berichteten von ihrer Begeisterung und von ihrem Durchhaltevermögen bei ihrer Arbeit, eine Geschichte der Eckenroth Autoren Lea Bobe und Hannah Wachter in gemalte Bilder umzuwandeln. Es geht um friedliches Miteinander und wie Herausforderungen zu meistern sind.

Schöpferische Kräfte entfalten, soziale Kompetenz entwickeln, steht auf der Agenda der Eckenroth Arbeit, sagt Madeleine Lienhard. Sinnstiftende Arbeit für die Gemeinschaft, ist der Beitrag, den wir in Eckenroth seit Gründung 1992 leisten. Diese Kinder berichten uns von ihrer Einsatzfreude und ihrer Fähigkeit zum Durchhalten bei großen Anstrengungen.

Zum Gruppenfoto lachen alle in gebührendem Abstand hinter ihren Masken fröhlich in die Kamera. Die Ausstellung der Preis-Werke ist noch bis Ende Januar 2022 in den Glasvitrinen des Foyers des Rathauses in Langenlonsheim-Stromberg zu besuchen. Alle Teilnehmer erhalten Anerkennung, alle eingereichten Werke werden ab Mitte Januar 2022 in einer digitalen Ausstellung von der Eckenroth Stiftung präsentiert.

Verbandsgemeinde und Eckenroth-Stiftung dankten allen Beteiligten für einen gelungenen Auftakt dieser ersten gemeinsamen Initiative.