Die Stromberger Klamm bleibt bis auf Weiteres gesperrt


Die vom Unwetter zerstörte Stromberger Klamm weist nach aktueller Sichtung schlimmere Schäden auf, als ursprünglich angenommen. Sowohl die Brücken als auch der Weg wurden weggeschwemmt. Hier wird sich die Stadt Stromberg beraten müssen, wie weiter verfahren wird. Eins ist im Moment klar: Die Klamm bleibt bis auf Weiteres gesperrt. Michels Vitaltour und Hildegardweg werden umgeleitet bzw. so ausgewiesen, dass sich niemand verläuft. Dies wird einige Tage beanspruchen. Wir werden Sie informieren, sobald es Neuigkeiten rund um die Klamm gibt.

Goldfische gerettet

Glück im Unglück hatten ca. ein Dutzend Fische, die Wanderwegepate Lothar Finger bei einem Rundgang entdeckte. Goldfische in der Klamm? Ein völlig neues Bild für den Stromberger, der in 32 Jahren noch keinen einzigen Goldfisch dort gesehen hat. Woher die Tiere kamen, konnte der Wegepate schließlich rekonstruieren: Beim heftigen Regen sind die 12 Fische aus dem großen Teich des Land & Golf Hotels raus in die Klamm gespült worden. Zumindest die Fische konnten gerettet werden – alle 12 haben überlebt und schwimmen nun wieder im Ursprungsteich.