Campingpark Lindelgrund

Campinggefühl für jedermann

Ein weiteres Ziel des Teams der Touristinformation Langenlonsheim-Stromberg im Rahmen seiner Besichtigungstour (selbstverständlich mit Einhaltung des gebotenen Mindestabstands und dem Tragen eines Mundschutzes) war der Campingpark Lindelgrund in Guldental.

In Zeiten von Corona ist es auch im Campingpark Lindelgrund ziemlich ruhig. Das Wichtigste, die Gäste, fehlen. Doch die Hände in den Schoß zu legen kommt für Betreiber Wolfdieter Faust und sein Team nicht in Frage. Viel mehr wird die Corona-bedingte Auszeit genutzt, um die Zukunft des Campingparks zu gestalten. So sollen die Gäste baldmöglichst u.a. Erlebnisübernachtungsmöglichkeiten in Form von Schlafwaggons (für bis zu 10 Personen, mit Zelten drumherum) inklusive Wiese und Grillplatz vorfinden. „Eine schöne Investition, die aber erst mal gestemmt werden muss“, so Faust.

Ein Shop mit regionalen Produkten schwebe ihm ebenfalls noch vor, verriet Wolfdieter Faust, wobei aber auch die Radtour zum Guldentaler Gulina ein Event sei. Neue Sanitärgebäude im hinteren Teil sind bereits ins Auge gefasst, die vorhandenen Duschen und Toiletten präsentieren sich gästefreundlich und barrierefrei. Der riesige Abenteuerspielplatz, der seinem Namen alle Ehre macht, wird zurzeit um einen Wasserwald erweitert.

Ungefähr 210 Plätze, die bis heute fast alle neu gestaltet wurden, warten nun, dass endlich wieder Gäste zum Campen kommen dürfen. Das Empfangshäuschen erstrahlt bereits in den frischen Grüntönen des Campingplatz-Logos und bietet den Gästen ein freundliches Willkommen. Das Camper-Sein habe sich verändert, erzählt Wolfdieter Faust. Seit 3-4 Jahren boome das Dauercamping, das im mittleren Bereich des Platzes angelegt ist. Hier ist Faust aber flexibel,  sollte der Markt sich ändern.

Momentan gibt es im Park um die 40 Touristenplätze, außerdem 50 Zeltplätze, 2 Ferienhäuser (Lindelhaus und Chalethaus) und die „Woody-Hütte“ mit Platz für 2 Personen. Ca. 9 ha stehen auf den über 20 ha Gesamtfläche des Campingparks Lindelgrund Guldental für Campingplätze bereit. Insgesamt 5 festangestellte Mitarbeiter sorgen hier gemeinsam mit Betreiber Wolfdieter Faust für die Gäste. Ebenfalls auf dem Gelände befinden sich das Feldbahnmuseum sowie Weinreben, wo Trauben des eigenen Weines heranreifen können.

Die Regionalität wird im Lindelgrund bewusst gelebt. So finden z.B. regelmäßig Weinproben mit ortsansässigen Winzern statt. Bis die Corona-Krise überwunden ist, werden sogenannte Live-Weinproben angeboten, bei der einige Weine vorgestellt werden und die Probe live online übertragen wird.