Visionen folgen und Erlebnisse schaffen


Das Land & Golf Hotel ist ein wichtiger Touristenmagnet im Stromberger Stadtteil Schindeldorf. Bürgermeister der Verbandsgemeinde Langenlonsheim-Stromberg Michael Cyfka machte sich gemeinsam mit Kirsten Mang, Leiterin der Stabstelle für Tourismus- & Wirtschaftsförderung und Öffentlichkeitsarbeit, bei einer Betriebsbesichtigung ein Bild vom Unternehmen. Hoteldirektor Andreas Kellerer nahm sich die Zeit und gewährte einen informativen Einblick ins alltägliche Geschehen des Hotels – gerade auch jetzt während der Pandemie.

Im Jahre 1998 wurde das Hotel aus der Insolvenz gehoben und der Weg zu einem erfolgreichen Unternehmen geebnet. Nach aktuell fast dreimonatiger Auszeit durch die momentane Lage, ist das Hotel seit Mittwoch, dem 10. Juni, mit einem umfangreichen Hygienekonzept zum Schutz für Gast und Mitarbeiter gut vorbereitet wieder am Start. Ganz gleich ob in der Eingangshalle, auf der Terrasse, der Bibliothek mit Beamer, im Wintergarten, der 32 ha Golfanlage oder dem neu gestalteten Wellness-Bereich, zeigt sich Kellerer sehr zufrieden: „Die Maßnahmen funktionieren richtig gut“, so der Hotelier.

Zurzeit fehle es noch an der sonst üblichen Anzahl an Tagungsgästen, berichtet Andreas Kellerer. Moment sei es ein reines Privatgeschäft, das der Hoteldirektor gemeinsam mit seinen 120 Mitarbeitern (vor Corona waren es 150) erfolgreich am Laufen hält. Auch die 24 Auszubildenden passten hervorragend in den Betrieb, der aktuelle Jahrgang habe mit Bestnoten abgeschlossen.

Seit der Wiedereröffnung hat das Hotel täglich über 100 Gäste, bis zu 150 an den Wochenenden. Bei 174 Zimmern mit insgesamt 300 Betten ist das natürlich ein finanzieller Einschnitt. Doch Kellerer denkt bereits weiter und teilt seine Visionen mit. „Es geht nicht nur ums Hotel, es geht um die Verbandsgemeinde“, sagt der Hoteldirektor mit Blick auf den Tourismus. Kellerer wünscht sich, dass alle Beteiligten an einem Strang ziehen, um die Urlaubsregion noch attraktiver zu gestalten – ein Punkt, bei dem Cyfka und Mang ihm absolut zustimmen. Der Hotelier setzt dabei auf emotionale Stimmungen, will für den Gast Erlebnisse schaffen. Wanderungen werden bereits angeboten, im Projekt „Schöner Berg“ sieht der Hotelier schon jetzt einen Erfolg für die Region. Und dass seine Visionen funktionieren, beweist der Erfolgskurs des Land & Golf Hotels allemal.

Michael Cyfka zeigte sich begeistert von dem Gespräch und den Visionen des Hoteliers und betonte: „Ich bin sehr stolz, solche Kooperationspartner in der Verbandsgemeinde zu haben. Deswegen wollte ich hier sein – um ein Signal zu setzen. Jetzt wollen wir anfangen.“

Impressionen